Fächer übergreifender Unterricht in und mit Physik: eine zu wenig genutzte Chance

Peter Labudde

Abstract


Vernetztes Denken im Physik- bzw. im naturwissenschaftlichen Unterricht? So viel Zustimmung dieses allgemeine Bildungsziel findet, so schwierig gestaltet sich die Umsetzung im täglichen Schulalltag und so offen bleibt manche fachdidaktische Frage. In diesem Übersichtsartikel werden zunächst Argumente für Fächer übergreifenden Unterricht (FüU) in acht Punkten vorgestellt. Es folgen - mit dem Ziel einer Begriffsklärung - eine Übersicht über verschiedenste Definitionen und Kategorien von FüU. Resultate empirischer Begleituntersuchungen und Evaluationen sowie Anregungen zur Weiterentwicklung des FüU schließen den Beitrag ab.
Zur konkreten Veranschaulichung dienen Lehrpläne und Umsetzungshilfen aus der Schweiz, wo der Fächer übergreifende naturwissenschaftliche Unterricht einen hohen Stellenwert genießt: In der Sekundarstufe I bildet das Integrationsfach Naturwissenschaften den Normalfall, in der Sekundarstufe II bieten viele Schulen neben dem gefächerten Unterricht auch Fächer übergreifende (naturwissenschaftliche) Module bzw. Unterrichtsgefäße an.

Volltext:

PDF


© 2002-2016 Internetzeitschrift: Physik und Didaktik in Schule und Hochschule (ISSN 1865-5521) - Einstiegsseite